Kurzkritik: The Boys (Staffel 2)

Action/Fantasy, 2020

Autor: Eric Kripke; Darsteller: Karl Urban, Erin Moriarty, Antony Starr, Aya Cash

Worum gehts?
Der mächtige Vought-Konzern und die von ihm gesteuerten Superhelden stricken am eigenen Mythos, während ‚die Jungs‘ um Billy Butcher ihnen aus dem Untergrund – und mit prominenter Unterstützung aus dem inneren Zirkel der Macht – mächtig Contra geben.

Was soll das?
„The Boys“ bleibt sich treu und entwickelt sein Szenario der korrupten, pervertierten „Superhelden“ munter weiter. Als Kommentar auf das Superhelden-Genre durchaus ernst zu nehmen, und dabei auch nicht zimperlich in der Wahl der Mittel.

Taugt das was?
Wie schon bei der ersten Staffel war ich erst eher abgeneigt, und habe die Show dann mit jeder Folge ein Stück mehr genießen können. Auch nach dem Ende der Staffel geht es mir wieder ähnlich – das Ende war stark, aber eine Fortsetzung brauche ich eigentlich nicht. Wird es aber geben, schließlich war auch die zweite Staffel ziemlich erfolgreich…

Wo kann ich das gucken?
Hier.

7/10

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.