Kurzkritik: Cash Truck (OT: Wrath of Man)

Thriller, 2021

Regie: Guy Ritchie; Darsteller: Jason Statham, Holt McCallany, Scott Eastwood, Eddie Marsan

Worum gehts?
Der schweigsame, offensichtlich überqualifizierte ‚tough guy‘ H (Statham) heuert bei einer Firma an, deren Geldtransporter täglich Millionen von Dollar durch Los Angeles fahren. Es dauert nicht lange, bis H in den ersten Überfall verwickelt wird – und sich dabei direkt als „Mitarbeiter des Monats“ empfiehlt…

Was soll das?
„Cash Truck“ ist ein typischer Guy Ritchie-Film. Laut, brutal, stylish, deutlich komplizierter erzählt als es notwendig wäre. Das Szenario erinnert teilweise an „John Wick“, doch die Inszenierung schlägt einen anderen Ton an. Der Film ist ein freies Remake des französischen Films „Le Convoyeur“ von 2004, der in Deutschland ebenfalls als „Cash Truck“ veröffentlicht wurde.

Taugt das was?
Zumindest weiss man, was man bekommt – und sollte sich vorher gut überlegen, ob man entsprechenden ‚Appetit‘ hat. „Cash Truck“ liefert solide Genre-Unterhaltung, kann sich handwerklich sehen lassen, fährt eine Reihe starker Darsteller auf und nimmt sich zwar durchaus Zeit für seine Story, hat den Fuß dabei aber recht stabil auf dem Gaspedal. Mir hat es Spaß gemacht, auch wenn ich ein bisschen den Humor vermisst habe…

Wo kann ich das gucken?
In Deutschland soll der Film Ende Juli im Kino anlaufen.

7/10

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.