Kurzkritik: Kill Me Three Times

Comedy/Crime, USA/Australien 2014 Regie: Kriv Stenders; Darsteller: Simon Pegg, Teresa Palmer, Alice Braga, Luke Hemsworth, Sullivan Stapleton In aller Kürze: Belangloser Möchtergern-Tarantino ohne zündende Ideen, der nie wirklich Fahrt aufnimmt. Worum geht’s? Ein halbes Dutzend Provinz-Australier in einer Posse um Geld, Gier, Verrat und Sex. Die gute Nachricht: Nicht schlecht gespielt, schöne Locations. Die schlechte Nachricht: Weder wirklich witzig noch […]

Weiterlesen »

Kurzkritik: A Most Violent Year

Drama, USA 2014 Regie: J.C. Chandor; Darsteller: Oscar Isaac, Jessica Chastain, David Oleyowo In aller Kürze: Stilvolles & ambitioniertes Drama vom Regisseur von „Margin Call„, das leider nie in Fahrt kommt und insgesamt (auch wegen hoher Erwartungen) enttäuscht. Worum gehts? Anno 1981 versucht in NYC ein Ölhändler mit ‚Migrationshintergrund‘ sich gegen zahlreiche Feinde zu behaupten. Die gute Nachricht: Gut gespielt und […]

Weiterlesen »

Filmkritik: Exodus – Götter & Könige

Drama/Abenteuer, USA/UK/SP 2014 Regie: Ridley Scott; Darsteller: Christian Bale, Joel Edgerton, Ben Kingsley, Sigourney Weaver Es ist nicht so, dass ich sehnsüchtig auf Ridley Scotts Moses-Film gewartet hätte. Aber auch nicht so, dass ich nicht grundsätzlich interessiert gewesen wäre. Nach eher mauen Kritiken habe ich den Gang ins Kino sein gelassen und mir „Exodus – Gods & Kings“ nun zuhause […]

Weiterlesen »

Kurzkritik: The Judge (Der Richter – Recht oder Ehre)

Drama, USA 2014 Regie: David Dobkin; Darsteller: Robert Downey Jr., Robert Duvall, Vera Fermiga, Billy Bob Thornton In aller Kürze: Gerichts- und Familiendrama, das sich ausschließlich auf seine Hauptdarsteller verlässt und letztlich zur Moralpredigt wird. Worum gehts? Ein Staranwalt kehrt in seine Kleinstadt-Heimat zurück, wo er seinen störrischen Vater (selbst Richter von Beruf) verteidigt, der mutwillig einen Ex-Häftling totgefahren haben soll. Die […]

Weiterlesen »

Kurzkritik: Automata

Sci-Fi, Spanien/Bulgarien 2014 Regie: Gabe Ibanez; Darsteller: Antonio Banderas, Robert Forster, Dylan McDermott So gut ich es finde, dass man sich auch in Europa mal an das Sci-Fi-Genre herantraut, kann ich doch über „Automata“ nicht viel positives vermelden. Der Film bedient sich kräftig bei bekannten Stoffen (vor allem bei „Blade Runner“) und hat durchaus eigene Ideen – aber trotz einiger […]

Weiterlesen »

Filmkritik: Transcendence

Sci-Fi/Thriller, USA 2014 Regie: Wally Pfister; Darsteller: Johnny Depp, Morgan Freeman, Rebecca Hall Technologie- und fortschrittskritische „Aktivisten“ verüben ein Attentat auf Internet-Guru Dr. Will Caster (Depp). Caster, der an einer Verschmelzung von künstlicher und menschlicher Intelligenz arbeitet, wird daraufhin kurz vor seinem sich anbahnenden Tod von seiner Frau Evelyn (Hall) ins Netz hochgeladen – nicht nur sein Wissen, auch sein […]

Weiterlesen »

Filmkritik: Only God Forgives

Drama/Thriller, 2013 Regie: Nicolas Winding Refn; Darsteller: Ryan Gosling, Kristin Scott Thomas, Vithaya Pansringarm Ich befürchte, dass es eine Menge Menschen gibt und geben wird, die von „Only God Forgives“ ziemlich enttäuscht sind. Die Erwartungen an den zweiten Film von Regisseur Nicolas Winding Refn Ryan Gosling in Hauptrolle sind nach dem famosen „Drive“ natürlich hoch – erfüllt werden sie nicht. […]

Weiterlesen »

Filmkritik: Upside Down

Fantasy/Drama, Kanada 2012 Regie: Juan Solanas; Darsteller: Jim Sturgess, Kirsten Dunst Bei Fantasy- und Science-Fiction-Filmen, so rief mir neulich eine Buchrezension zu William Gibsons „Pattern Recognition“ ins Gedächtnis, ist das Szenario immer auch ein wichtiger Teil der Story. Was im Falle von „Upside Down“ keine gute Nachricht ist. Dessen Szenario um zwei sehr eng benachbarte Planeten, deren Einwohner jeweils nur […]

Weiterlesen »

Filmkritik: Iron Sky

Die Idee klingt trashig, aber nicht uninteressant. „Iron Sky“ erzählt die Geschichte einer Enklave von Nazis, die sich 1945 auf der dunklen Seite des Mondes niedergelassen haben und ihre kriegerische Rückkehr auf die Erde vorbereiten. In einem riesigen Hauptquartier, stilecht gebaut in Form eines Hakenkreuzes, haben sie unter dem Oberbefehl des Mondführers Kortzfleisch (Udo Kier) ein gigantisches Raumschiff namens „Götterdämmerung“ […]

Weiterlesen »

Filmkritik: Underworld – Awakening (gesehen in 2D)

Nachdem Kate Beckinsale in Teil drei der Reihe („Rise of the Lycans“) ausgesetzt hat, ist sie nun als Selene im vierten Teil wieder dabei. Wohlwissend, dass sich kaum jemand an die Handlung (wenn man sie so nennen will) der ersten beiden Filme erinnern würde, fasst „Awakening“ sie zu Beginn noch einmal kurz zusammen. Aber ganz ehrlich: wen hat schon jemals […]

Weiterlesen »

Filmkritik: The Grey – Unter Wölfen

Er spielte schon in „Star Wars“ und „Batman Begins“, aber erst mit „Taken“ von 2008 hat Liam Neeson eine etwas wunderliche Wandlung zum Actionhelden begonnen – im zarten Alter von damals 56 Jahren. Jüngstes Ergebnis dieser Tatsache ist „The Grey“, ein Abenteuer-Thriller, der komplett in Alaska spielt. Neeson spielt den Witwer und Jäger Ottway, der auf einer entlegenen Ölfördereinrichtung Wölfe erlegt, […]

Weiterlesen »

Filmkritik: Happy New Year (New Year’s Eve)

Nach derselben kommerziellen Logik, die zum Valentinstag eine romantische Komödie namens „Valentine’s Day“ in die Kinos brachte gab es zu Sylvester letzten Jahres „Happy New Year“. Das Konzept sieht vor, zwei Dutzend Top-Stars zu verpflichten, die dann als Ensemble in vielen kleinen Love-Stories irgendwie zusammen finden. In dem Kessel Buntes, so das Kalkül, findet schon jeder was, das gefällt. Tatsächlich […]

Weiterlesen »

Filmkritik: Catch .44

Die Produzenten von „Catch .44“ müssen gewusst haben, wie deutlich man dem Film seine Vorbilder ansieht. Die Vorbilder wiederum haben eines gemeinsam – sie stammen alle von Quentin Tarantino. Die Zeitsprünge kommen aus „Pulp Fiction“, das zentrale Blutbad aus „Reservoir Dogs“, die dauerquatschende und streitende Runde junger Frauen aus „Death Proof“. Die Frage ist, ob niemand sehen wollte, dass „Catch […]

Weiterlesen »
1 2 3 4 6