Film-Flaute 2020 – Kommt da noch was?

So wenige Filme wie in diesem Jahr habe ich noch nie gesehen. Das lässt sich auch durch Corona nicht vollständig erklären, auch wenn zum Beispiel der (auf Herbst verschobene) neue 007-Film natürlich die Bilanz etwas verbessert hätte.

Weder bei Netflix noch bei Prime noch im Angebot von Disney+ oder Apple TV+ fanden sich Filme, die mich brennend interessiert hätten. Und auch die Heimkino-Releases der Filme des vorigen Winters waren äußerst dürftig. Ob ich mir „Bad Boys For Life“ ohne Corona angeschaut hätte, darf jedenfalls ersnthaft bezweifelt werden.

Höchste Zeit also, mal zu schauen, was denn da noch so kommen soll – und ob die Filme tatsächlich erstmal nur im Kino anlaufen, oder angesichts der besonderen Umstände auch direkt über Streaming veröffentlicht werden….

Ich hoffe inständig, dass 2020 noch viel mehr interessante Filme zu sehen sein werden. Hier sind nur die gelistet, die ich auf die Schnelle gefunden habe…

Autoren-Kino

„The French Dispatch“ (Wes Anderson)
Der Starttermin im Sommer wurde verschoben, aktuell ist wohl ein weltweiter Kinostart im Oktober geplant. Filme von Wes Anderson gehören zu den wenigen verlässlichen Anlässen, mal wieder ins Kino zu gehen – ick freu mir druff!

„Da 5 Bloods“ (Spike Lee)
Schon sehr bald, morgen nämlich, wird dieser Film bei Netflix zu sehen sein. Ein Kinostart war offenbar nie geplant, bei gut zweieinhalb Stunden Laufzeit bin ich fast froh, dass man hier bei Bedarf zu Hause einfach in zwei Etappen gucken kann…

The King of Staten Island“ (Judd Apatow)
Ebenfalls per Streaming wird diese Komödie demnächst verfügbar sein, und es besteht durchaus Hoffnung, dass Apatow („Knocked Up“, „Funny People“) mal wieder einen Hit liefert. Wobei der letzte auch schon eine Weile her ist…

Blockbuster

„Tenet“ (Christopher Nolan)
Optimistisch haben die Produzenten von „Tenet“ am Kinostart Mitte Juli festgehalten. Die Vorliebe des Regisseurs für bildgewaltige Filme, die zwingend auf die große Leinwand gehören, ist bekannt. In der Regel lohnt sich das auch – mal sehen, ob sich so früh wieder viele Menschen ins Kino trauen.

No Time To Die“ (Cary Fukunaga)
Der neue Bondfilm war eine der ersten großen Produktionen, die verschoben wurden. Kein Wunder, die immensen Kosten werden ohne volle Kinokassen eher nicht in ebenso immense Gewinne umgemünzt. Und so werde ich also auch im November mal wieder ins Kino gehen…

Mit „Wonder Woman 1984„, „Black Widow“ und „Top Gun – Maverick“ werden bis Jahresende noch drei weitere Vertreter der Spektakelkinos rauskommen, nach aktuellem Stand auch tatsächlich mit regulärem Kino-Release. Ich freue mich auf alle drei zumindest ein bisschen, für den Gang ins Kino wird die Begeisterung wohl aber nicht ausreichen – unabhängig von der Seuchen-Situation…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.