Kurzkritik: Cha Cha Real Smooth

Drama/Comedy, 2022

Regie: Cooper Raiff; Darsteller: Dakota Johnson, Cooper Raiff, Vanessa Burghardt, Evan Assante

Worum gehts?
Andrew ist frisch mit dem College fertig, hat aber noch keinen rechten Plan, was er im Leben erreichen will. Seine Freundin ist für ein Auslandssemester in Barcalona, er verdingt sich als Fast-Food-Verkäufer in seiner Heimatstadt Pittsburgh und lebt noch zuhause. Quasi nebenbei entdeckt Andrew sein Talent zum Party-Animateur für Bar Mitzwas. Dabei lernt er Domino kennen, die junge Mutter der autistischen Lola, zu der er sich nach jedem Treffen mehr hingezogen fühlt…

Was soll das?
„Cha Cha Real Smooth“ ist ein Low Budget Coming-of-Age Drama, für dessen Drehbuch und Regie der 25-jährige Cooper Raiff verantwortlich zeichnet und auch als Hauptdarsteller zu sehen ist.

Taugt das was?
Ja, absolut. Der Film ist charmant, witzig und unterhaltsam. Die Chemie zwischen den vier Hauptdarstellern bietet ein solides emotionales Fundament, das Drehbuch überzeugt durch gutes Timing und humorvolle, realistische Dialoge. Eine ordentliche Portion Pathos ist insbesondere gegen Ende auch dabei, und tendenziell auch einen Tick zu dick aufgetragen – ohne damit aber den sehr guten Gesamteindruck aufs Spiel zu setzen.

Wo kann ich das gucken?
Bei Apple TV+.

8/10

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.