Kurzkritik: Bad Boys for Life

Action/Comedy, 2020

Regie: Adil El Arbi, Bilall Falah; Darsteller: Will Smith, Martin Lawrence, Paola Nunez, Vanessa Hudgens

Was soll das?
Späte Fortsetzung der der erfolgreichen Reihe mit Will Smith und Martina Lawrence als ungleiche Cops in Miami. Michael Bay hat auf dem Regiestuhl dem jungen belgischen Regie-Duo Billal und Arbi Platz gemacht.

Worum gehts?
Die Cops Marcus und Mike sind in die Jahre gekommen. Während Mike weiter den harten Kerl mimt, liebäugelt Marcus mit dem vorzeitigen Ruhestand. Doch dann kommt alles anders – Mike wird von seiner Vergangenheit eingeholt. Ein unbekannter Killer begleicht alte Rechnungen mit Cops, Richtern und Staatsanwälten. Die Spur führt nach Mexiko…

Taugt das was?
Die beiden Stars geben sich hier alle Mühe, und die Chemie zwischen ihnen stimmt noch. „Bad Boys for Life“ wendet sich an die Fans der Vorgängerfilme, bietet den gewohnten Mix aus „hartem“ Copfilm, stylisher Action, und lustigen Sticheleien zwischen Smith und Lawrence. Mehr sollte man hier nicht erwarten. Mir hat es durchaus Spaß gemacht, auch wenn sich die Reihe etwas zu oft in übertriebener (und leicht peinlicher Weise) selbst abfeiert.

3/5

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.