Kurzkritik: Lady Bird

Komödie/Drama, 2017

Regie: Greta Gerwig; Darsteller: Saoirse Ronan, Laurie Metcalf, Tracy Letts

Worum gehts?

Eine Schülerin mit künstlerischen Ambitionen kämpft sich durch das letzte Jahr in der High School. Mit den Erwartungen ihrer Eltern kämpft sie genau so wie mit ihren Liebes- und Freundschaftsbeziehungen – und nicht zuletzt mit sich selbst..

Was soll das?

Klassisches ‚Coming of Age‘-Drama, das zumindest in Teilen auf den Erlebnissen von Regisseurin und Drehbuchautorin Greta Gerwig („Frances Ha“) basiert.

Taugt das was?

In einem an starken Beiträgen in den letzten Jahren nicht armen Genre muss sich „Lady Bird“ keineswegs verstecken. Der Film überzeugt vor allem durch die glaubwürdige Entwicklung und Darstellung der Hauptfiguren, sowie die angenehm unaufgeregte Inszenierung.

4/5

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.