Update: Tarantinos „Django Unchained“

Casting fast abgeschlossen und neue Details zur Story

Will Smith wird es nicht werden, alle Zeichen deuten auf „Ray“-Darsteller Jamie Foxx als Titelhelden im neuen Film von Quentin Tarantino hin. Das berichtet die zumeist sehr verlässliche Website Deadline.com hier. Keine schlechte Wahl, denke ich. Auch wenn es schon interessant gewesen wäre zu sehen, wie sich Will Smith und Leo DiCaprio in einem Tarantino-Streifen als Held und Bösewicht gegenüberstehen. Doch das hätte auch – selbst in einem Film von QT – zum absoluten popkulturellen Overkill werden können. Soviel Ballast muss nicht sein.

Nun denn, Leo bleibt ja an Bord, als Bösewicht Calvin Candie. Der betreibt circa anno 1865 in Mississippi seine Farm „Candyland“, auf der Frauen als Sex-Sklavinnen gehalten werden und Männer in Gladiatorenkämpfen gegeneinander antreten müssen. Titelheld „Django“ (Foxx) ist in QTs Version ein befreiter Sklave und Kopfgeldjäger auf der Suche nach seiner Frau.

Christoph Waltz und Samuel L. Jackson sind ebenfalls bereits für Rollen bestätigt. Fehlen nur noch die Damen des ganzen – unwahrscheinlich, dass Tarantinos diesmal keine starken weiblichen Figuren geschrieben hat. Bis zum Drehstart im Herbst kann ja noch einiges passieren. Die Vorfreude auf den Film allerdings, die hat längst begonnen.

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.