Criminal Lovers (DVD)

Der französische Regisseur Francois Ozon hat sich mit Filmen wie „8 Frauen“, „Swimming Pool“ oder „Die Zeit die bleibt“ in Europa etabliert. Aus seinem Frühwerk in grauer Vorzeit (anno 1999) stammt „Criminal Lovers“, der nun auch als deutsche DVD auf dem Markt ist. Im Klappentext wird er als „Natural Born Killers auf französisch“ angepriesen, praktischerweise wird dieses „Zitat“ aber niemandem zugeschrieben…

Die Story kreist um ein jugendliches Paar (Natacha Regnier und Jeremie Renier), dass einen Mord begeht, die Leiche im Wald verscharren will – und sich dann dummerweise verläuft. Parallel zeigt der Film dann, was vorher genau geschah (der Mord ist bereits nach wenigen Minuten Film passiert) und wie es mit den beiden im Wald weitergeht (sie geraten an einen Irren in einer einsamen Hütte).

Mit minimalen Mitteln produziert erzählt Ozon eine Geschichte, die sich immer wieder um das Thema sexuelle Orientierung dreht – in zum Teil drastischen und potentiell verstörenden Bildern. Ein Skandalfilm ist „Criminal Lovers“ nicht (die Grenze zur Pornografie wird nie überschritten), und doch geht er sehr viel weiter als die späteren Filme von Ozon, in denen zum Teil ähnliche Themen und Motive vorkommen. Die Eleganz und den dramaturgischen Feinschliff seiner späteren Filme lässt der Regisseur hier noch vermissen. Wirklich zu empfehlen ist der Film daher auch nur für all jene, die sich ein Bild seinem Gesamtwerk machen möchten – oder auf dreckige kleine Thriller abfahren..

3/5

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.