Kurzkritik: Glass Onion – A Knives Out Mystery

Comedy/Krimi, 2022

Regie: Rian Johnson; Darsteller: Daniel Craig, Janell Monae, Edward Norton, Kate Hudson

Worum gehts?
Ein Milliardär (Norton) lädt seine besten Freunde auf eine paradisische Insel, um ein ‚Live Murder Mystery‘ mit ihnen zu spielen. Mit von der Partie ist auch Detektiv Benoit Blanc, der dem ganzen scheinbar amüsiert zusieht, bald aber – natürlich – einen echten Todesfall aufklären muss…

Was soll das?
Regisseur und Autor Rian Johnson setzt seinen Erfolgsfilm von 2019 fort, wählt aber anstelle einer dysfunktionalen Familie einen nicht weniger dysfunktionalen Freundeskreis als Zentrum des Geschehens. Das grundsätzliche Schema ist geblieben, kurz nach dem zentralen Todesfall bringt „Glass Onion“ mit Erklärungen und Rückblendungen eine neue Perspektive ins Geschehen.

Taugt das was?
Jep. Mit dem gleichermaßen selbstgefälligen wie selbstironischen Meisterdetektiv Blanc haben die „Knives Out“-Film Daniel Craig eine zweite Paraderolle geschenkt. „Glass Onion“ ist erneut charmante, humorvolle Unterhaltung mit bestens aufgelegten Darstellern und einer Story, die (beinahe) die lange Laufzeit rechtfertigt. Mir haben die ersten zwei Drittel noch besser gefallen als der letzte Akt, aber das ist Jammern auf höchstem Niveau.

Wo kann ich das gucken?
Bei Netflix.

8/10

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.