Kurzkritik: Long Shot

Rom-Com, 2019

Regie: Jonathan Levine; Darsteller: Charlize Theron, Seth Rogen, O’Shea Jackson Jr., Bob Odenkirk

Worum gehts?
Der glücklose, idealistische Journalist Fred (Rogen) trifft unverhofft den Schwarm seiner Kindheit wieder – die attraktive junge Außenministerin Charlotte (Theron). Kurz darauf heuert die ihn als Redenschreiber für ihr Wahlkampf-Team an…

Was soll das?
Zeitgeist-Komödie, die sich mit unzähligen Anspielungen recht unverhohlen an ein Publikum zwischen 35 und 45 richtet. Der Autor dieser Zeilen ist also mitten drin, und konnte (nicht nur) über diese auch herzlich lachen…

Taugt das was?
Ja, die Mischung aus alberner, aber dabei herzlicher Screwball Comedy und Polit-Satire gelingt. Dabei ist es vor allem die überzeugende Chemie zwischen den beiden Hauptdarstellern, die für dieses Gelingen sorgt. Das Drehbuch liefert gekonnt die nötige „suspension of disbelief“ (der Deutsche Begriff ist einfach zu sperrig). Insgesamt kein großer Wurf, aber (wahrscheinlich) eine der besten Komödien des Jahres.

4/5

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.