Kurzkritik: A Walk Among The Tombstones

A Walk Among The Tombstones PosterThriller/Drama, USA 2014

Regie: Scott Frank; Darsteller: Liam Neeson, Dan Stevens, David Harbour

In aller Kürze: Solider, recht finsterer Thriller – kein „Liam-Neeson-haut-Terroristen-tot“-Film

Worum gehts? Ein Ex-Cop und trockener Alkoholiker (Neeson) ist im Auftrag eines Drogendealers auf der Suche nach Erpressern. Die Spuren führen ihn in eine beklemmende Halbwelt, in der auch ehemalige Kollegen eine Rolle zu spielen scheinen.

Die gute Nachricht: Gut gespielt und spannend inszeniert vermeidet „A Walk Among The Tombstones“ reißerische Töne. Liam Neeson spielt eine ernsthafte Rolle, nicht den Krawall-Opa aus den „Taken“-Filmen.

Die schlechte Nachricht: Wirklich Neues hat der Film nicht zu bieten. Und wer kein Faible für düstere Krimis hat braucht es gar nicht erst zu probieren.

Wer diesen Film mochte sollte einen Blick riskieren:
“Gone, Baby, Gone“

4/5

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.