Kurzkritik: Licorice Pizza

Drama/Comedy, 2021

Regie: Paul Thomas Anderson; Darsteller: Alana Haim, Cooper Hoffman, Sean Penn, Bradley Cooper, Benny Safdie

Worum gehts?
Teenager Gary verdingt sich nebenbei als Schauspieler und Unternehmer. Bei der Foto-Session für das Jahrbuch lernt er die knapp 10 Jahre ältere Alana kennen, die sich von seinem umtriebigen Enthusiasmus anstecken lässt. Die beiden sind kein Paar, aber ein Team – und machen einiges zusammen durch…

Was soll das?
„Licorice Pizza“ ist ein Coming-of-Age Drama, und ein Porträt der Welt des San Fernando Valley im Großraum Los Angeles im Jahre 1973. Vor dem Hintergrund der sich zuspitzenden Ölkrise folgt der Film seinen beiden Hauptfiguren durch die episodenhafte Handlung.

Taugt das was?
Ja. Ich kann aber nicht leugnen, dass ich irgendwie noch mehr von „Licorice Pizza“ erwartet habe. Denn obwohl ich Filme ohne Plot eigentlich sehr gerne mag, hat mir ein roter Faden hier tatsächlich ein wenig gefehlt. Die Energie des Films (und nicht zuletzt der Darsteller) ist jedoch absolut ansteckend, und die über zwei Stunden Laufzeit vergehen sehr schnell, dazu ist „Licorice Pizza“ stylish und handwerklich perfekt, wie man es von Regisseur Paul Thomas Anderson ja quasi erwarten kann.

Wo kann ich das gucken?
Im Kino.

7/10

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.