Kurzkritik: Victoria

Victoria FilmplakatDrama, Deutschland 2015

Regie: Sebastian Schipper; Darsteller: Laia Costa, Frederick Lau, Franz Rogowski

In aller Kürze: Intensiv gespieltes, in einem Take gedrehtes Indie-Kino – insgesamt einen Tick zu lang geraten.

Worum gehts? Eine Spanierin trifft vier Berliner und geht mit ihnen auf eine aufregende und extrem gefährliche nächtliche Tour…

Die gute Nachricht: Die Art des Drehs und die weitgehend improvisierten Dialoge lassen „Victoria“ authentisch wirken, auch die Schauspieler überzeugen.

Die schlechte Nachricht: Einige Entwicklungen sind nicht sehr glaubwürdig, was zum Glück nur selten auffällt.

4/5

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.