Kurzkritik: The Imitation Game

The Imitation Game FilmplakatDrama, USA/UK 2014

Regie: Morten Tyldum ; Darsteller: Benedict Cumberbatch, Keira Knightley, Matthew Goode

In aller Kürze: Grundsolide Mischung aus History, Bio-Pic-Drama und Thriller. Clever und flott erzählt – wenngleich ohne große Überraschungen – für Freunde des gepflegten Geschichtsdramas genau das richtige.

Worum gehts? „The Imitiation Game“ erzählt die Geschichte des (schwulen und eigenwilligen) Mathe-Genies Alan Turing, der im 2. Weltkrieg die ‚Enigma‘-Maschine der Nazis knackte.

Die gute Nachricht: Eine starke Besetzung und eine gelungene Inszenierung, die einen guten Mittelweg zwischen Anspruch und Unterhaltung  findet.

Die schlechte Nachricht: Man hat nach dem Trailer das Gefühl, schon den ganzen Film zu kennen – und das trifft auch ziemlich genau zu. Es fehlt an besonderen Momenten, die man nicht schon sehr ähnlich woanders gesehen hat.

Wer diese Film mochte könnte einen Blick riskieren:
„Enigma“, „Argo“, „The Reader“

4/5

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.