Filmkritik: In Ihrem Haus

In Ihrem Haus PosterDrama, Frankreich 2012 [Trailer]

Regie: Francois Ozon; Darsteller: Fabrice Luchini, Kristin Scott Thomas, Ernst Umhauer

Der französische Regisseur Francois Ozon erzählt in seinem neuen Film „In Ihrem Haus“ wie schon in „Swimming Pool“ von den Grenzen zwischen Realität und Fiktion. Der Teenager Claude liefert seinem Lehrer, dem gescheiterten Schriftsteller Germain, einen bemerkenswerten Aufsatz zum Thema „Mein letztes Wochenende“. Darin beschreibt er seine Faszination mit einem Mitschüler und dessen Familie, die in einem Haus in der Vorstadt ein scheinbar idyllisches Familienleben haben. Claude selbst kommt aus schwierigen Verhältnissen, seine Mutter ist vor Jahren gegangen, sein Vater arbeitslos.

Germain liest die Aufsätze seiner Frau vor, gemeinsam überlegen sie, was zu tun sei. Bald sind sie gefesselt von Claudes Geschichte, wobei Germain immer mehr Tipps gibt und damit Einfluss nimmt – auf die Fiktion, oder auch auf das echte Leben? „In Ihrem Haus“ ist eine echte Seltenheit, denn der Film ist spannendes und unterhaltsames Kopfkino. Die Story lebt vom Suspense, den Germain gegenüber Claude („Was passiert als nächstes? Das muss sich der Leser fragen!“) auch immer wieder als höchste Priorität anpreist. Ein wunderbar gespieltes, doppelbödiges Drama, das den Zuschauer von ersten Minute an involviert und fesselt.

4/5

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.