Filmkritik: My Week With Marilyn

„My Week With Marilyn“ erzählt die Geschichte eines jungen Mannes aus reichem Hause, der anno 1956 in London um jeden Preis ins Filmgeschäft einsteigen will. Colin (Eddie Redmayne) belagert das Büro der britischen Schauspiellegende Laurence Olivier (Kenneth Branagh), bis man ihn als Assistenten einstellt. Olivier plant – als Regisseur und Hauptdarsteller – einen Film dem Marilyn Monroe (Michelle Williams), die […]

Weiterlesen »

Oscars 2012 – Kurze Nachbetrachtung

Nun ist es wieder vorbei, das Spektakel. Ohne größere Überraschungen und mit einer sehr soliden Leistung von Host Billy Crystal. Dessen Witze zündeten meist („Welcome to the Chapter 11 Theatre“), auch der Kurzfilm am Anfang war gelungen. Störend fiel da höchstens auf, dass Crystal (seit man ihn das letzte mal vor 10 Jahren irgendwo gesehen hat) beim Schönheitschirurgen war und […]

Weiterlesen »

Filmkritik: Hugo Cabret (3D)

Martin Scorsese, berühmt für Mafiafilme und Thriller wie „Goodfellas“, „Casino“ oder „The Departed“, wildert in seinem neuen Film im Terrain seines Kollegen Steven Spielberg. „Hugo Cabret“ ist die Geschichte eines Jungen, der im Paris der 30er Jahre seinen Vater verliert und sich allein in der Welt seinen Platz suchen muss. Zugleich verneigt sich Scorsese mit seinem Film vor den Ursprüngen des […]

Weiterlesen »

Filmkritik: The Descendants

In der Kategorie „Beknackter Untertitel“ liegt „The Descendants“, der neue Film von „Sideways“-Regisseur Alexander Payne, ziemlich weit vorne. Der deutsche Verleih gab ihm den sinnfreien Slogan „Familie und andere Angelegenheiten“ mit auf den Weg in die Kinos. Nicht, dass es nicht um Familie und andere Angelegenheiten gehen würde, aber so platt hätte man das ja nicht mitteilen müssen. Egal. In […]

Weiterlesen »

Filmkritik: Dame, König, As, Spion

„Dame, König, As, Spion“ ist im Genre des Agentenfilms der absolute Gegenentwurf zu Filmreihen wie „Mission: Impossible“ oder den Bondfilmen. Es gibt keine charmanten Alphatiere, die reihenweise Gegenspieler niedermähen und schöne Frauen vernaschen, es gibt keine Actionszenen und keinen Bösewicht, der die Weltherrschaft an sich reißen will. Zumindest keinen mit einem Kätzchen im Arm… Um die Weltherrschaft geht es über […]

Weiterlesen »

Filmkritik: The Artist

Es gibt fast jedes Jahr zur Oscar-Saison einen Film, der irgendwie anders ist und den deshalb (oder trotzdem) alle mögen. Vor ein paar Jahren war das „Slumdog Millionaire“, letztes Jahr „The King’s Speech“, dieses Jahr ist es „The Artist“. Und das verwundert auch nicht wirklich, als Stummfilm anno 2012 hat er ein Alleinstellungsmerkmal, dass anderen Filmen abgeht. Der Film des […]

Weiterlesen »

Filmkritik: Moneyball

Um es gleich vorweg zu sagen: wer mit Mannschaftssport im weiteren Sinne nichts am Hut hat, der kann sich „Moneyball“ getrost sparen. Der Film kreist nur um ein Thema, und das ist Baseball – hierzulande nicht gerade ein Volkssport. Er erzählt based on a true story die Geschichte eines Team-Managers, der mithilfe eines unbekannten Statistik-Genies den Sport für immer verändern […]

Weiterlesen »

Filmkritik: Beginners

Letztes Jahr verpasst habe ich „Beginners“, obwohl ich ein großer Fan von „Thumbsucker“ bin, dem vorigen Film von Mike Mills. Wie es scheint war dessen Stärke nicht ganz zufällig das große Einfühlungsvermögen in die Charaktere, denn auch „Beginners“ besticht vor allem durch die gelungenen Figuren und ihre starken Darsteller. Der Film beginnt damit, dass Oliver (Ewan McGregor) dem Publikum im […]

Weiterlesen »