Kurzkritik: McMafia (Serie)

Thriller/Drama, 2018

Regie: James Watkins ; Darsteller: James Norton, Juliet Rylance, David Strathairn

Worum gehts?

Alex Godman, Sohn russischer Emigranten in London, betreibt einen Investmentfonds. Als dieser in Schieflage gerät holt er sich Rat von seinem Onkel Boris – und hat bald nicht nur Kontakte in die Unterwelt, sondern auch einige neue Verpflichtungen…

Was soll das?

„McMafia“ ist ein Familiendrama, dass im „Milieu“ der multinationalen Verbrechersyndikate spielt. Eine interessante Mischung, der auch die vielen verschiedenen Schauplätze (London, Tel Aviv, Mumbai, Moskau, Prag) geschuldet sind.

Taugt das was?

Auch wenn der Titel krass bescheuert ist: ja. „McMafia“ ist temporeich und mit starken Darstellern inszeniert. Die Story (insbesondere die Entwicklung der Hauptfigur) ist arg überspitzt, dabei aber pointiert und fast immer spannend.

Wo kann ich das sehen?

Amazon Prime

4/5

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.