Auch das noch: „Men in Black 3“ kommt…

Fortsetzungen erfolgreicher Hollywoodfilme sind seit den 80ern an der Tagesordnung, eine Überraschung ist es also nicht, dass Will Smith gerade zum dritten Mal als ‚Agent J‘ vor der Kamera steht. Angesichts der Tatsache, dass Filme mit Will Smith meist was taugen und „MiB 3“ sein erster Film seit „Sieben Leben“ und also drei Jahren ist, finde ich die Nachricht trotzdem traurig.

Zwar sind mit Josh Brolin, Nicole Scherzinger und Sharlto Copley neue Darsteller dabei (keine Angst, Tommy Lee Jones wurde nicht aussortiert), und natürlich wird das ganze ein 3D-Spektakel, aber Freude kommt bei dem Gedanken an den Streifen trotzdem nicht auf. Vielleicht markiert er aber auch das Ende von Smiths Schaffenspause und es folgen auch wieder neue Projekte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.