Och nö!

Filme die kein Mensch braucht: Legendary Pictures und Warner sind sich offenbar einig eine Neu-Auflage von „Godzilla“ zu drehen. Das vermeldet Deadline Hollywood, wo man sich auch sicher ist, dass es eine 3D-Version geben wird. Selbst für die sich notorisch selbst kopierenden Studios ist das schon eine herbe Nummer. Schließlich war Emmerichs 1998er-Variante des Stoffes ein Griff ins Klo, und ich kann nicht so recht ersehen, wer auf eine Neuauflage mit dem Monster wartet.

Wäre es da wirklich zuviel verlangt, dass man jenseits breitgetretener Franchises denkt und mal 200 Mio. Piepen investiert, um einen neuen Action-Stoff umzusetzen? Offenbar schon, da verlassen sich die Studios lieber auf bekannte Namen und ihre teure Marketing-Armada. Sofern nicht ein richtig guter Regisseur mit dem Film betreut wird mache ich jedenfalls niemandem Konkurrenz um gute Plätze im Kino. Auch die 3D-Wut Hollywoods macht ja im Hinblick auf die Qualität der Filme eher Sorgen als Hoffnung. Mit Projekten wie der cineastisch längst ausgelutschten Riesen-Echse wird man das Kino kaum retten können…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.