Gone Baby Gone

Boston ist im aktuellen US-Kino gerade ein beliebter Schauplatz. Nach Eastwoods tragischem „Mystic River“ und Scorseses genialem „The Departed“ spielt nun Ben Afflecks Regiedebut in den eher ärmlichen Gegenden von Boston. Und erstaunlicherweise ist dieser Thriller um das Verschwinden eines kleinen Mädchens eine darstellerisch wie thematisch überzeugende Annäherung an ein schwieriges Thema. Zwar ist die Story hin und wieder auf leichten Abwegen, insgesamt jedoch überwiegen die gelungenen und zum Teil gar wahrlich bemerkenswerten Szenen. „Gone Baby Gone“ ist ein düsterer Film, hat aber seine Lichtblicke. Die Schauspieler um Casey Affleck, Morgan Freeman, Ed Harris und Michelle Monaghan bilden ein wunderbares Ensemble und machen den Film zu einem der besten des gerade ablaufenden Jahres. 8/10

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.